Wir verwenden Cookies zur Optimierung unserer Website.

Anika Lughofer

Consultant an unserem Standort Ried im Innkreis

Eine spannende Herausforderung

Anika Lughofer hat bei UNICONSULT während des Studiums schon immer als Praktikantin gearbeitet. Seit Anfang 2020 ist die ambitionierte Berufsanwärterin (Consultant) und Teil des UNICONSULT-Teams.

Liebe Anika, vielleicht magst du dich ganz kurz vorstellen, seit wann bist du bei UNICONSULT?

Mein Name ist Anika Lughofer, ich bin 24 Jahre alt und arbeite bei UNICONSULT als Berufsanwärterin (Consultant). Ich bin seit Jänner 2020 bei UNICONSULT, neu waren mir meine Kollegen aber nicht, da ich davor bereits zweimal ein Praktikum in den Sommermonaten gemacht habe.

Warum hast du dich für UNICONSULT entschieden?

Am Karrieretag der JKU wollte ich mich nach Praktikumsplätzen erkundigen. Als ich dann sah, dass auch UNICONSULT einen Stand hat, habe ich mich ehrlich gesagt sofort bemüht, den bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen, weil ich die Firma schon kannte und auch schon viel Positives gehört habe. Wie gesagt habe ich im Sommer dann mein erstes Praktikum gemacht, den Sommer darauf das nächste und dann habe ich zum Glück gleich nach dem zweiten Praktikum eine Stelle angeboten bekommen.

Wie kann man sich 24 Stunden im Leben von Anika Lughofer vorstellen?

Mein Tag beginnt immer relativ bald, ich bin eine absolute Frühaufsteherin. Um 4:45 Uhr läutet der Wecker, da ich gerne schon vor Arbeitsbeginn ein bisschen Bewegung mache. Dann beginne ich meist, Gleitzeit sei Dank, schon um kurz nach 6 Uhr zu arbeiten. Nach der Arbeit ist es eigentlich relativ unterschiedlich was ich mache, entweder Sport, noch mit meinem Hund rausgehen oder etwas mit Freunden unternehmen. Dann gehe ich aber auch wieder zeitig ins Bett um fit für den nächsten Tag zu sein.

Wie sieht (d)ein Tag bei UNICONSULT aus?

Das pauschal zu sagen fällt mir schwer, da eigentlich jeder Tag anders ausschaut. Natürlich habe ich immer wieder auch ähnliche Aufgaben, aber dadurch dass wir so viele verschiedene Klienten aus unterschiedlichen Branchen betreuen ist die Arbeit immer wieder abwechslungsreich. An manchen Tagen arbeite ich die meiste Zeit an Jahresabschlüssen, an anderen taucht aber wieder eine rechtliche Fragestellung auf, die ich dann recherchiere.

Welches Studium hast du abgeschlossen?

Nach der HAK Matura habe ich meinen Bachelor in Wirtschaftsrecht an der Johannes Kepler Universität in Linz gemacht. Während meines Studiums habe ich mich hier für den Schwerpunkt "Steuerrecht" entschieden, was natürlich ideal für meinen späteren Berufswunsch war.

Artikel-Bild zu diesem Artikel der Uniconsult Steuerberatung

Welche Bereiche deines Studiums sind essentiell für deinen Arbeitsalltag und welche Themen konntest du dir erst im Alltag bei UNICONSULT aneignen?

Grundsätzlich war dieser Schwerpunkt die beste Wahl für mich, da das Steuerrecht doch sehr umfangreich ist und ich so einen sehr guten Einblick bekommen habe und ich mit vielen Themen, die mich dann auch im Beruf beschäftigen, vertraut bin. Der Unterschied ist aber der, dass man im Studium die Problemstellung meistens sehr klar serviert bekommt. Bei der Zusammenarbeit mit Klienten muss man oft den zu lösenden Sachverhalt zunächst erarbeiten, was eine Herausforderung sein kann, aber auch spannend ist.

Inwiefern hilft dir UNICONSULT als Arbeitgeber bei deiner Weiterentwicklung? In welchen Bereichen fördert dich UNICONSULT?

Der Weg vom Berufsanwärter zum Steuerberater besteht aus einigen Prüfungen, die man ablegen muss, das ist natürlich auch mit sehr viel Lernaufwand verbunden. Dadurch dass Uniconsult für die Kurskosten aufkommt und mir auch der dazu benötigte Urlaub zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt wird, habe ich aber sehr gute Voraussetzungen um die Prüfungen erfolgreich abzulegen.

Auch laufende Weiterbildungen, wie zum Beispiel Schulungen zum Programm BMD, mit dem wir arbeiten, erleichtern mir den Arbeitsalltag und sind eine gute Hilfe.

Hast du Hobbies, die du zum Ausgleich betreibst?

Mein größtes Hobby ist eigentlich Sport in verschiedenen Varianten. Am liebsten gehe ich ins Fitnessstudio, wandern oder laufen.

Siehst du Gemeinsamkeiten zwischen deinen Hobbies und deinem Job?

Wenn ich Sport mache packt mich oft so richtig der Ehrgeiz. Da möchte ich dann noch ein bisschen schneller und weiter laufen oder im Fitnessstudio mehr an meine Grenzen gehen. Im Job ist es dasselbe, ohne den nötigen Ehrgeiz bleibt man irgendwann stehen. Man kann es auch mit dem Wandern vergleichen, oft kann der Anstieg schon mühsam sein, aber wenn man dann oben am Gipfel steht bereut man keine Sekunde der Anstrengung.

Wenn ich Sport mache, packt mich oft so richtig der Ehrgeiz. Da möchte ich dann noch ein bisschen schneller und weiter laufen oder im Fitnessstudio mehr an meine Grenzen gehen. Im Job ist es dasselbe, ohne den nötigen Ehrgeiz bleibt man irgendwann stehen.

Warum hast du dich für den Bereich Steuerberatung entschieden?

Um ehrlich zu sein, zu Beginn meines Studiums hatte ich diese Sparte noch gar nicht im Kopf. Durch den Einführungskurs an der Uni habe ich dann aber gesehen, dass das Steuerrecht wirklich spannend sein kann. Außerdem mag ich die Kombination aus der Arbeit mit Zahlen und dem Ausarbeiten von rechtlichen Fragestellungen, was eben genau die Tätigkeit in der Steuerberatung beschreibt.

Was gefällt dir, außer der Arbeit selbst, sonst noch speziell an UNICONSULT?

Ich finde es toll, in einem Team mit vielen jungen Kolleginnen und Kollegen zu arbeiten, die in meinem Alter sind. Wir verstehen uns einfach gut und beschäftigen uns mit den gleichen Themen, nicht nur im Beruf sondern auch im Alltag.

Viele denken, der Berufs eines/r Steuerberater/in ist trocken und haben wohl ein angestaubtes Bild. Was sagst du dazu?

Trocken ist meiner Meinung ein Beruf ohne Abwechslung, mit den immer wieder selben Tätigkeiten. Wenn ich meinen Freunden, die manchmal genau das über meinen Beruf denken aber sage, dass wir mit den unterschiedlichsten Klienten zusammenarbeiten und Unternehmen in allen möglichen Bereichen beraten dürfen, ändert sich ihr Bild meist schnell. Man lernt ständig etwas Neues dazu und bleibt nie auf der Stelle, die ständige Weiterentwicklung ist etwas, was ich schon sehr an meinem Beruf zu schätzen weiß.

UNICONSULT in vier Worten?

Kompetent, Fortschrittlich, Ehrgeizig und Dynamisch

Anika privat - Wie darf man sich dich außerhalb des Büros vorstellen?

Ich denke ich bin generell ein eher ruhigerer Mensch, was mir auch im Beruf oft zu Gute kommt. Ansonsten bin ich sehr gesellig und genieße die Zeit mit Freunden nach der Arbeit, am liebsten an der frischen Luft. Ich versuche meine Freizeit immer so abwechslungsreich und aktiv wie möglich zu gestalten, einfach mal nichts tun fällt mir oft recht schwer.